Interreg-Programme

Interreg unterstützt Staaten und Regionen, grenzübergreifende Herausforderungen anzugehen

Interreg ist ein Instrument der Europäischen territorialen Zusammenarbeit (ETZ). Es umfasst drei Ausrichtungen:

  • Die grenzüberschreitende Ausrichtung fördert die Zusammenarbeit benachbarter Regionen, um grenzbedingte Hindernisse zu reduzieren, ungenutzte Potenziale zu erschliessen sowie gemeinsame Ziele zu erreichen (Interreg A);
  • Die transnationale Ausrichtung fördert die Zusammenarbeit in grossräumigen Programmgebieten. Diese Gebiete erstrecken sich über mehrere Ländern und Regionen, die oft vor ähnliche Herausforderungen gestellt werden (Interreg B);
  • Die interregionale Ausrichtung fördert den Erfahrungsaustausch in Europa. Die Programme sollen Wissen zu verschiedenen Themenbereichen vernetzen (Interreg «Europe»).

Regierungsrat unterstützt grenzüberschreitende, transnationale und interregionale Projekte

Dank der Beteiligung des Regierungsrates an den Interreg-Programmen können Privatpersonen, juristische Personen, öffentliche Stellen oder sonstige Vereinigungen aus dem Kanton Zürich auch in Zukunft jederzeit ihre Projektideen in Form einer Projektskizze einreichen und sich um eine Förderung bewerben. Die laufende fünfte Förderperiode dauert noch bis ins Jahr 2020.