Regionale Regierungskonferenzen

Die Regionalen Regierungskonferenzen sind interkantonale Konferenzen, deren Mitglieder aus einer bestimmten Region stammen. Der Kanton Zürich ist Mitglied in der Regierungskonferenz des Metropolitanraums Zürich sowie assoziiertes Mitglied ohne Stimmrecht bei den Regierungskonferenzen der Ostschweiz, der Zentralschweiz sowie der Nordwestschweiz.

Engagement in der Regierungskonferenz des Metropolitanraums Zürich

Im Rahmen der Metropolitankonferenz Zürich, einem gemeinsamen Gremium von Kantonen, Städten und Gemeinden im Metropolitanraum Zürich, haben die Mitgliedskantone ZH, LU, SZ, ZG, SH, SG, AG und TG zusätzlich die interkantonale Regierungskonferenz des Metropolitanraums Zürich gegründet. Diese soll als Plattform der Kantone die Zusammenarbeit im gemeinsamen Lebens- und Wirtschaftsraum auf kantonaler Ebene fördern. Die Kantone GL und GR haben einen Beobachterstatus. Die Regierungskonferenz des Metropolitanraums Zürich

  • informiert gegenseitig über Aktivitäten von gemeinsamem Interesse,
  • diskutiert, evaluiert und entscheidet über den Handlungsbedarf und Kooperationen in einzelnen Sachbereichen,
  • initiiert und führt gemeinsame Aufträge durch,
  • verabschiedet Stellungnahmen und Empfehlungen an den Bund, die anderen Kantone sowie Städte und Gemeinden des Metropolitanraums Zürich,
  • informiert die Öffentlichkeit über ihre Aktivitäten und Haltungen,
  • bildet die Kantonskammer in der Metropolitankonferenz Zürich.

Das Sekretariat der Regierungskonferenz wird von Dr. Luzia Lehmann (luzia.lehmann@sk.zh.ch) geführt.

Drei assoziierte Mitgliedschaften

Der Kanton Zürich ist ferner assoziiertes Mitglied ohne Stimmrecht bei den drei umliegenden regionalen Regierungskonferenzen: